4. Arbeitseinsatz am 4. Mai

Liebe Mitglieder,

der nächste Arbeitseinsatz steht an und es gibt wieder einiges zu tun:
– Maurerarbeiten an der neuen Bootshalle
– Malerarbeiten an der neuen Bootshalle
– Aufräumarbeiten
– Grünfläche

Mitzubringen sind, wenn vorhanden:
– Arbeitshandschuhe
– Pinsel
– Maurerkelle
– Maurerfass

Beginn: 09:00 Uhr
Mittagspause: 11:00 Uhr
Ende: 13:00 Uhr

Erfahrungen im Streichen und Mauern sind erwünscht.
Für alle anderen ist dennoch genug Arbeit vorhanden.

Für alle Helfer gibt es Kesselgulasch zum Mittag. Bei Fragen wendet euch bitte an unseren Technikwart Tobias Jäschke.

Ein ganz normales April-Wochenende war das für die Sandersdorfer Kanuten nun doch nicht

Gleich an vier Veranstaltungen nahmen die Schützlinge der Förstergrube am Wochenende vom 26. bis zum 28. April teil.

Frauengruppe im Spreewald

Zum Einen zog es die Frauengruppe über das Wochenende in die Lausitz nach Lübbenau zum dortigen, sogenannten Gurken-Marathon, wo es schon am Freitagnachmittag los ging. Denn am Abend stand schon der Nachtlauf an – umgeben von herrlichen Lichtspielen an der Laufstrecke. Am Tag darauf wurde über eine Strecke von 9 km gepaddelt.

Auch einer, der zum diesjährigen 7-Seen-Lauf in Sandersdorf dabei sein wird, konnte von unseren Frauen in den Arm genommen werden. Adi von „Mach mit, mach’s nach, mach’s besser!“ ist halt überall präsent und erzählte unseren Damen, dass er sich schon auf Sandersdorf freut.

Lange Strecke für den Nachwuchs

Zum Zweiten waren unsere Nachwuchssportler am Samstag zur Sachsenmeisterschaft der langen Strecke in Leipzig und dann am Sonntag zur Langstrecken-Regatta im brandenburgischen Kirchmöser.

An beiden Tagen konnten viele Medaillen gewonnen werden, sodass alle Aktiven ihren ersten Paddelwettkampf bei Sonne, Wind und Wellen überstanden haben.

Die erfolgreichsten Sportler waren Larissa Heidenreich und Jonas Prehl. Jonas muss jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch an seiner Technik arbeiten.

Nationale Sichtung für die DKV-Nationalmannschaft

Der vierte Wettkamp fand dann noch in Duisburg statt, an dem unsere Tabea Gabelunke teilnahm, um die Qualifizierung für die Nominierung der Nationalmannschaft zu schaffen. Dort waren alle Asse Deutschlands am Wochenende auf der Wedau zu finden.

Mittendrin, wie gesagt, unsere Tabea, die sich über die 200 bzw. 500 m Strecke hervorragend geschlagen hat. Sie hat sich als Jugend-Paddlerin bei den Junioren sehr gut verkauft. Mit zweimal Platz 6 über die 200 m und Platz 5 über die 500 m zeigte sie, dass ihre Formkurve wieder nach oben geht.

Somit können die kommenden Aufgaben zur nationalen Förderung kommen.

Aktueller Sportbericht vom Wochenende

Lutz Wilke
Vorsitzender